Sprechende Artikelnummer

Sprechende Artikelnummer

Die "Sprechenden Artikelnummer" (SAN) erleichtert die Kommunikation der Betriebe untereinander auf EDV-technischem Weg. Stellen Sie sich als Beispiel die direkte Kommunikation zwischen zwei Geschäftspartnern oder die Teilnahme an einer EDV-Börse vor:

In der Vergangenheit erfolgte der Informationsaustausch überwiegend mittels der im BdB-Artikelstamm vorhandenen Artikelnummern.

Es konnten jedoch nur solche Artikel, die seitens des BdB mit einer einheitlichen Nummer versehen wurden, auf beiden Seiten verstanden und somit gehandelt werden. Sonderformen, Neuheiten oder Spezialitäten fielen bei dieser Methode heraus und konnten, zumindest auf datentechnischem Weg, nicht ausgetauscht werden.

Für genau solche Fälle stellt die "Sprechende Artikelnummer" die Lösung dar. Denn die SAN ermöglicht es, trotz fehlender BdB-Artikelnummer dennoch mit dem Handelspartner die gewünschten Informationen wie Pflanzenname, Qualität oder Größe auf dem EDV-Weg auszutauschen.

Alle BKS-Nutzer verwenden gemeinsame Tabellen, in welchen neben den Pflanzenbezeichnungen auch die Qualitäten durch einheitliche Nummern verschlüsselt dargestellt sind. Dabei bietet die SAN höchste Flexibilität, indem alle Einzelkriterien des Qualitätsbegriffes, wie z.B. Wuchsform, Verschul-Rhythmus, Wurzelausführung etc., frei miteinander kombinierbar sind.

So kann sich jeder Betrieb eigene Artikel aus den oben genannten Bestandteilen in Form eines "Baukastensystems" zusammensetzen. Der Betrieb kann sich seine Artikel jedoch nicht nur nach individuellen Erfordernissen zusammensetzen und zur internen Verwaltung nutzen, dies war auch bisher möglich. Es ist nun auch möglich, die Artikel per digitalem Datentransfer oder E-Mail an einen mit den gleichen Basistabellen arbeitenden Partner zu senden. Dieser kann dann den Artikel entschlüsseln und bei Bedarf in den betriebsinternen Artikelstamm übernehmen. Bequemer und effektiver geht es nicht mehr.

Wozu brauche ich die SAN?

Die SAN ermöglicht die interne Bestandsführung von Artikeln, welche nicht im Artikelstamm vorhanden sind. Auch Geschäftsvorgänge mit Artikeln, welche im BKS fehlen, können dank der SAN jetzt abgewickelt werden. Bestands- und Preislisten lassen sich von Lieferant zu Kunde auch bei Artikeln austauschen, die keine BdB-Nummer haben. Ein externer Austausch von Anfragen und Angeboten in EDV-Börsen über die BKS-Artikel hinaus wird durch die SAN gleichfalls möglich.

Wo bekomme ich die SAN?

Die "Grundausstattung" der "Sprechenden Artikelnummer", die gemeinsamen Basistabellen, erhalten alle Anwender mit dem Baumschul-Katalog-Stamm. Die Tabellen sind Bestandteil sowohl des BKS als auch des SKS.

Die Softwarehäuser der Branche bieten dazu entsprechende Programmergänzungen an, welche über die zur Ver- und Entschlüsselung der Artikel nötigen Funktionen verfügen.